Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Einzelmaßnahme und Effizienzhaus - energetische Gebäudesanierung - Energieausweise für Wohn- und Nichtwohngebäude in Berlin und Brandenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Menü > Fördermaßnahmen

Energetische Gebäudesanierung im Bestand


Die bisher wesentlichen Förderprogramme der KfW für Wohngebäude werden ab 2021 durch die Bafa-Programme "BEG EM" bzw. "BEG WG" ersetzt. Daher ist keine Neubeantragung des KfW-Programs 430 (Zuschuß Einzelmaßnahme) mehr möglich. Die Aufgaben werden künftig vom Bafa-Programm BEG EM (Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen) übernommen. Die Anforderungen und Leistungen sind dabei ähnlich, teilweise sogar erweitert.

In der BEG werden insbesondere gefördert:
  • Dämmung der Gebäudehülle (Außenwände, Dachfläche,  oberste Geschossdecke)
  • Erneuerung von Fenstern, Dachfenstern, Außentüren
  • Ersatz oder erstmaliger Einbau von außenliegenden  Sonnenschutzeinrichtungen mit optimierter Tageslichtversorgung
  • Anlagentechnik

Um die Förderung dieser Maßnahmen zu beantragen, benötigen Sie eine technische Projektbeschreibung (TPB), die Sie bei uns erstellen lassen können. Sie erhalten damit eine TPB-ID, mit der Sie Ihre Förderung auf der WebSite der Bafa beantragen. Die Maßnahme wird mit dem technischen Projektnachweis (TPN) abgeschlossen, der die Umsetzung entsprechend der technischen Mindestanforderungen dokumentiert.
Für Anlagen zur Wärmeerzeugung (nur erneuerbare Energie) benötigen Sie i.d.R. keine TPB. Beantragen Sie Ihre Förderung in diesem Fall direkt bei der Bafa. Nach Fertigstellung benötigen Sie die Fachunternehmererklärung des Handwerksbetriebes sowie den Nachweis des hydraulischen Abgleichs.

Förderfähig ist ein Investitionsvolumen ab 2.000 bis 60.000 Euro für Einzelmaßnahmen, der Fördersatz beträgt unverändert 20%. Die Förderung der Fachplanung und Baubegleitung kann künftig gleich mit beantragt werden und beträgt nun bis zu 5.000 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäuser, ab 3 Wohneinheiten bis zu 2.000 Euro je WE.

Eine wichtige Neuerung ist zudem, daß Bestandsgebäude nun bereits förderfähig sind, wenn der Bauantrag erst 5 Jahre zurück liegt.

Die Kreditvariante (KfW-Programm 151/152) verbleibt zunächst bei der KfW zu den bisherigen Konditionen und soll voraussichtlich zum 01.07.2021 in die BEG überführt werden.





Energieeffizienzexperte für Förderprogramme

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü